Fronleichnam 2018

Christen aus der ganzen Region sind eingeladen zur Fronleichnamsprozession in Göttingen am Donnerstag, 31. Mai 2018. Der Festgottesdienst beginnt um 8.30 Uhr in St. Paulus (Wilhelm-Weber-Straße 15).

Es predigt Jesuitenpater Ludger Joos. Das Leitwort des Tages lautet: „Steh auf und geh! (Mk 2,11)“. Der Vormittag setzt sich fort um 9.30 Uhr mit der Prozession ab St. Paulus durch das Ostviertel. Die Göttinger Fronleichnamsprozession als Stadtprozession hat eine lange Tradition. Sie wird jedes Jahr von rund 1000 Teilnehmern besucht.

Das Altarbild am Eichendorffplatz ist eine Arbeit der Fachoberschule Gestaltung (BBS II) und thematisiert, wie vier Männer einen Gelähmten auf einer Bahre durchs geöffnete Hausdach zu Jesus hinablassen. Die Texte verdeutlichen die Wirkkraft Jesu: Er fordert auf und befähigt den Gelähmten zum Aufstehen und Gehen, zur Menschwerdung.

Die Gestaltung des Altares vor der Pauluskirche übernehmen Grundschulkinder der Bonifatiusschule I. Hier geht es um die Heilung eines Blinden. Dieser wird durch den Glauben an Jesus innerlich und äußerlich sehend. Bartimäus kommt „in Bewegung“ und kann für den Hörer heute zur Anfrage an das eigene Leben werden.

Im Anschluss an die Prozession gegen 11 Uhr sind alle eingeladen zur Begegnung im Pfarrgarten von St. Paulus. Um 18.30 Uhr ist eine Eucharistiefeier in der Citykirche St. Michael.

Ökumenischer Geist

Die Fronleichnamsprozession findet in Göttingen im ökumenischen Geist statt. Die auf dem Weg befindlichen Menschen bekennen sich zum Glauben an die Gegenwart Jesu Christi in der Gestalt des Brotes, in seinem Wort und in seinem lebenspendenden Geist. Deshalb trägt einer der katholischen Priester das gewandelte Brot in der Monstranz und Pastor Henning Kraus als Vertreter der evangelisch-lutherischen Kirche das Evangelienbuch. Erstmals wechseln sich 2018 Männer und Frauen im Tragen des Baldachins, des „Himmels“, ab.

Jeweils zum Schluss wird an den Altären der Segen Gottes für die Stadt Göttingen und die Menschen, die in ihr wohnen, erbeten. Die Kollekte des Tages ist zur Unterstützung der Bahnhofsmission gedacht, denn auf dem Göttinger Bahnhof sind Ehrenamtliche Tag für Tag unterwegs, um Menschen mit Beeinträchtigung oder in Not zu begleiten.

Fronleichnam, das Hochfest des Leibes und Blutes Christi, wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Mit dem Fest wird an die leibliche Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie erinnert. Der Donnerstag als Festtermin knüpft an den eigentlichen Gedenktag des letzten Abendmahles, den Gründonnerstag, an.

Ulrike Saul

(aktualisiert am 14. Mai 2018)