Gaudete mit Choralschola „Cantando praedicare“

Gaudete in Domino semper aus Phil. 4, 4. 5 dient als Text für den Eingangsgesang am 3. Advent, dem Sonntag Gaudete, in der Kirche St. Paulus.

Alle wissen, dass der 3. Sonntag im Advent »Gaudete« heißt. Phil. 4, 4. 5 des Paulusbriefes liefert den Text für den Eingangsgesang und der beginnt mit dem Wort gaudete. So kommt dieser Sonntag zu seinem Namen.

Die Schola folgt beim Singen den Anweisungen der ältesten Notierungen vom Beginn des 10. Jahrhunderts. Es sind feinst ausdifferenzierte, mit subtiler Sorgfalt und liebevoller Hingabe über den Text gesetzte Zeichen. Sie dienen weniger der melodischen als vielmehr der Textaussage, also dem richtigen, sinngemäßen Sprechen. Paulus fordert zur Freude im Herrn auf - allezeit. Darauf insistierend heißt es: noch einmal sage ich es, freut euch! Seid nett und gütig. Andere sollen es merken. Der Herr ist nahe. Deswegen: Seid um nichts in Sorge, niemals, einfach um ganz und gar nichts. Allerdings nur dann nicht, wenn alle eure Bitten im Gebet bei Gott bekannt werden. Das heißt: Nur wenn ihr euer Vertrauen fest auf Gott setzt, braucht ihr euch nicht zu sorgen.

Dr. Johanna Grüger

Links zum Thema

Choralschola „cantando praedicare“

Termin
16.12.2018, 09:30 Uhr
Ort
St. Paulus
Wilhelm-Weber-Straße 15
37073 Göttingen